Homepage TC Blau Weiss Weidenthal e.V.

Willkommen auf unserer Homepage!

Wie alles begann.....

Wir schreiben das Jahr 1977

Nachdem bereits in den sechziger Jahren die Frage der Gründung eines Tennisclubs in Weidenthal diskutiert, dann aber mangels Interesse wieder fallen gelassen worden war,   kam der Gedanke 1977 erneut ins Gespräch.

Im Juni 1977 fassten die Herren Fienhold, A. Held, Hesse, Kerber, Roos und K. Stumpf den Entschluss, sich um die Errichtung einer Tennisanlage auf dem Alten Friedhof zu bemühen, nachdem das Terrain ausgemessen und als geeignet befunden war.

Herr Kerber führte verschiedene Gespräche mit Gemeinderatsmitgliedern um zu klären, ob der Errichtung einer Tennisanlage auf dem vorgesehenen Gelände Hinderungsgründe entgegenstünden. Die Wohl des Platzes schien zunächst Aussicht auf Erfolg zu haben und so beschlossen am 10.10.1977 die Herren Fienhold, A. Held, H. Kerber und K. Stumpf, einen Informationsabend in Verbindung mit dem Tennisbund Pfalz zu veranstalten, mit dem Ziel, einen Tennisclub zu gründen. Für Freitag, den 18.11.1977 wurde die Bevölkerung aus Weidenthal und Umgebung in das Gasthaus Erb eingeladen (zwei Einladungsschreiben waren Anfang, bzw. Mitte November an die Bevölkerung von Weidenthal, Frankenstein und Lambrecht verteilt worden).

Zu diesem Informationsabend erschienen 63 Personen überraschend viele Interessenten;  die Initiatoren hatten mit etwa 20 - 30 Personen gerechnet.

Nach einer lebhaften Aussprache bildete sich noch an diesem Abend ein Arbeitskreis, der aus 18 Personen bestand, um die Gründungsversammlung vorzubereiten. Inzwischen wurden auch Bestrebungen aus Lambrecht und Elmstein bekannt die zum Ziel hatten gemeinsam einen Tennisclub in Lambrecht, bzw. Elmstein zu gründen. Unabhängig davon forcierte man in Weidenthal die Bemühungen und lud zum 02.12.1977 zur Gründungsversammlung ein. Die Leitung dieser Gründungsversammlung hatte H. Kerber. Auf der Tagesordnung stand:

1. Information über die Aufnahmegebühr, Satzung und Beiträge

2. Gründung des Clubs

3. Wahl des Vorstandes und der Beisitzer

4. Beschlussfassung über Satzung und Beiträge

Die Gründung des Tennisclubs Weidenthal erfolgte an diesem Abend um 21:20 Uhr im Saal des Gasthauses Erb. Der Gründung ging eine lebhafte Diskussion voraus, es wurden vorgedruckte Beitrittserklärungen ausgeteilt und ausgefüllt wieder eingesammelt. Die Auszählung ergab, dass 39 Personen spontan ihren Beitritt zum Tennisclub bekundet hatten. Diese 39 Gründungsmitglieder stimmten der Satzung einstimmig zu. Der Club erhielt den Namen „Tennisclub Weidenthal e. V.“ die Gemeindennützigkeit wurde sofort beantragt und mit Schreiben vom 20.03.1978 vom Finanzamt Neustadt/Weinstraße erteilt. Es wurde beschlossen, dass alle Personen, die bis zum 31.12.1977 dem Club noch beitreten, als Gründungsmitglieder betrachtet werden sollen, Nach Bildung des Wahlausschusses, Herr Bürgermeister Niederberger war Wahlleiter und die Herren Kerber und D. Frey fungierten als Wahlhelfer, kam es zur Wahl des Vorstandes und der Beisitzer. Von den Gründungsmitgliedern waren 33 Personen wahlberechtigt.

Die ersten Wahlen ergaben:

Vorstand:

Herr Gerd Frey, Weidenthal 1. Vorsitzender

Herr Karl Stumpf, Weidenthal 2. Vorsitzender

Frau Ursel Mazaud, Weidenthal Schriftführerin

Frau Marianne Fienhold, Weidenthal Kassenwartin

Beiräte:

Herr Günter Fienhold Weidenthal Sportwart

Herr Alfred Held Weidenthal Beisitzer

Herr Heinz Kerber Weidenthal Beisitzer

Frau Hedwig Knauer Weidenthal Beisitzer

Fräulein Dagmar Kretner Weidenthal Beisitzer

Herr Günter Lauer Lambrecht Beisitzer und

Herr Harald Schade Weidenthal Jugendwart

Am gleichen Abend wurde beschlossen, die Ortsgemeinde Weidenthal um Überlassung eines Teilgeländes auf dem Alten Friedhof zu bitten und die Verbandgemeinde Lambrecht zu ersuchen, uns die dortige Turnhalle zu Trainingszwecken zur Verfügung zu stellen.

Nach einem Sturm der Entrüstung von Seiten der Bevölkerung (Hände weg vom Kinderspielplatz!), trafen sich die Mitglieder des Gemeinderates und Vertreter des Tennisclubs, um einen neuen Standort für die Errichtung der Tennisanlage zu finden. Zur Auswahl stand ein Gelände im Erdbeertal (Nähe Schützenhaus) und schließlich das gemeindeeigene Grundstück auf dem Köpfel.

Mit einstimmigen Gemeinderatsbeschluss vom 08.03.1978 wurde dem Tennisclub Weidenthal e.V. aus dem der Gemeinde gehörenden Grundstück Plan Nr. 423 "Auf dem Köpfel" eine Teilfläche auf die Dauer von 25 Jahren kostenlos verpachtet, durch Nachtrag vom 27.01.1981 wurde das Pachtverhältnis bis zum 31.12.2008 verlängert.

Am 14.01.1978, also noch vor  Abschluss des Pachtvertrages, wurde mit dem Abräumen  (Fällen von Bäumen, Verbrennen von Hecken) begonnen. Gleichzeitig fanden z. T. schwierige Verhandlungen mit Grundstückspächtern statt, die aber zur Zufriedenheit aller Beteiligten zum Abschluss kamen. Anfang Mai 1978 erfolgte der 1. Spatenstich und eine große Planierraupe ebnete das Gelände ein, indem die Kuppe abgetragen und das so gewonnene Material gegen Süden und Norden aufgefüllt wurde. Trotz erheblicher Skepsis, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Clubs, herrschte im Vorstand Einstimmigkeit darüber, dass zunächst zwei Plätze in absoluter Eigenleistung errichtet werden sollten.

Das Engagement der Mitglieder war so groß, dass am 05. Mai 1979 - bei Regen - und Schneeschauern - die ersten beiden Plätze offiziell eröfnet werden konnten. Durch die verstärkte Eigenleistung ist der Club zusammengewachsen, und in der Folgezeit wurde häufig gespielt, aber auch gefeiert.

Bereits im Frühjahr 1978 hat der Club Antrag auf Zuschuss aus Mitteln des Goldenen Planes zur Erweiterung der Tennisplätze gestellt. Der Antrag musste wegen Nichtberücksichtigung 1979 und 1980 erneuert werden. Dank der Mithilfe von Politikern verschiedener Parteien wurde der Antrag des Tennisclubs Weidenthal e. V. 1980 auf Platz 3 der Förderung für Sportstättenbau im Landkreis Bad Dürkheim eingestuft. Somit wurden für 1981 DM 60 000.- aus Mitteln des Goldenen Planes und DM 15 000.- aus Mitteln des Landkreises  Bad Dürkheim zur Verfügung gestellt.

Unabhängig davon erhielt der Tennisclub für die beiden in Eigenleistung erstellten Plätze sowohl vom Landkreis, auch von der Ortsgemeinde, der Kreissparkasse Bad Dürkheim und dem Sportbund Pfalz Zuschüsse in erheblicher Größenordnung. Auch in den folgenden Jahren bis heute haben wir immer wieder von verschiedenen Stellen, insbesondere von der Gemeinde und der Kreissparkasse, Spenden, bzw. Vergünstigungen erhalten. Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang auch, dass immer wieder Mitglieder sich mit Spenden für den weiteren Ausbau der Tennisanlage engagierten. Für alle erhaltenen Zuwendungen in den letzten 25 Jahre möchte sich der Tennisclub Weidenthal auch an dieser Stelle nochmals recht herzlich bedanken.

So konnte in Frühjahr 1986 mit dem Bau des Clubhauses begonnen werden. Das Erdgeschoss mit Küche, Aufenthaltsraum und sanitären Anlagen kann seit 1983 benutzt werden. Hierzu war es auch erforderlich, den Kanalanschluss vom Köpfl zum Langental in eigener Regie zu verlegen - keine leichte Arbeit, da etwa 80 m Steilhang zu bewältigen waren.

Initiativen im Jahr 1981 waren vornehmlich der Bau von zwei Plätzen, die durch die oben erwähnte Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des "Golden Planes" finanziert werden konnten. Um Kosten zu sparen, wurden auch diese Plätze wieder ausschließlich in Eigenleistung errichtet. Die offizielle Einweihung erfolgte am 08.05.1982.

Der weitere Ausbau der Anlage auf nunmehr vier Plätze war einerseits nur möglich durch die gewährten Beihilfen, anderseits aber auch erforderlich, da die Mitgliederzahl zu diesem Zeitpunkt mittlerweile auf 125 angewachsen war.

2002 hat der TC BW Weidenthal 55 aktive Herren, 43 aktive Damen und 22 aktive Jugendliche. Also insgesamt 120 aktive und 30 passive Mitglieder. Dies ist eine gesunde Grundlage für ein aktives und reges Vereinsleben.

In sportlicher Hinsicht ist zu erwähnen, dass bereits 1979 die ersten Clubmeisterschaften ausgetragen wurden. 1981 hat der Tennisclub Weidenthal e. V. erstmals eine Mannschaft in den überregional ausgetragen Medenrunden gestellt.

Im Jubiläumsjahr 2002 sind wir mit drei Mannschaften (Damen, 1. Mannschaft Herren und Jungsenioren) und einer Spielgemeinschaft bei den Herren 40 mit Elmstein bei den Medenrunden vertreten.

1981 fand erstmals an Pfingsten des Verbandsgemeindetennis - Turnier statt. Als Teilnehmer fungierten Mannschaften der Tennisclub Elmstein, Lambrecht und Weidenthal. Dieses Pfingstturnier wurde mittlerweile zur ständigen Einrichtung und findet im Turnus Lambrecht, Elmstein und Weidenthal statt. Seit Mitte der neunziger Jahre nimmt auch eine Mannschaft der TA TSG Neidenfels an diesem Turnier teil. Da Neidenfels nur über einen Platz verfügt kann dieses Turnier dort nicht ausgetragen werden.